Rückblick auf den DBB-Sommer, Teil 2: Deutsche Frauen auf dem Vormarsch

Zwei Aufstiege und eine verpasste WM-Quali

Ci sono diversi robot ed è difficile sapere quali sono affidabili e quali no. Binary Option Robot è Roboty Opcji Binarnych Robot enter opzioni binarie automatiche android Auch die Mädels des Deutschen Basketball-Bundes haben einen ereignisreichen und durchaus erfolgreichen Sommer hinter sich. Im zweiten Teil unserer Sommer-Review haben wir die weiblichen Nationalmannschaften unter die Lupe genommen – und können feststellen: Wie bei den Jungs geht auch hier einiges voran!

follow Den ersten Teil unserer Sommer-Review, in dem wir auf die männlichen Teams blicken, findest Du, wenn Du hier klickst.

Sommer-Review U20: Direkter Wiederaufstieg geglückt

click here Die U20-Nationalmannschaft von Bundestrainer Patrick Unger hat die vorgegebene Mission „direkter Wiederaufstieg“ in die A-Division geschafft.

go here Angeführt von Johanna Klug, Patricia Brossmann und Satou Sabally beendete man bei der B-Europameisterschaft in Israel die Gruppenphase mit 4 Siegen aus 5 Spielen und musste sich einzig gegen die Slowakei geschlagen geben. Nachdem im Halbfinale gegen die Kroaten gewonnen wurde, traf das Team im Finale erneut auf die Slowaken.

enter Den Aufstieg in die A-Division war zwar schon durch den Sieg im Halbfinale besiegelt, jedoch gingen die Mädels hochmotiviert ins letzte Spiel, den Titel so nah vor Augen. Die deutsche Auswahl setzte sich knapp mit 60:54 durch. Satou Sabally wurde am Ende der EM zum MVP des Turniers gekürt.

http://sat-rent.de/deribbebe/10672

Sommer-Review U18: Sabally führt Nationalmannschaft in die A-Division

http://www.techhelpnumbers.com/font/1503 Deutschland gewinnt Gold, steigt in die A-Divison auf und Sabally wird MVP. Nein, wir sprechen nicht erneut über die U20, sondern über die U18-Natio. Angeführt von der „kleinen“ Sabally, Nyara, schaffte auch die U18 bei der B-EM in Irland den Aufstieg in die höchste Division.

Mit knapp 50 Punkten Unterschied pro Spiel wurde kein Spiel in der Vorrunde verloren.

plavix 75mg tablets side effects Nyara Sabally und Luisa Geiselsöder legten während des Turniers ein „Double Double“ im Schnitt auf, auch das Viertel- und Halbfinale wurde gewonnen und das Finale erreicht.

diclofenaco sodico 50 mg sirve para el dolor de muelas Dort traf man auf Gastgeber Irland, doch auch die Iren konnten die Deutschen nicht bezwingen.

terramycin plus price Eine beachtliche Leistung des Teams, wenn man bedenkt, dass mit Leonie Fiebich eine der Leistungsträgerinnen vor dem Turnier verletzungsbedingt ausfiel.

Neben der MVP-Ehre für Nyara Sabally wurde auch Luisa Geiselsöder für ihre Leistungen honoriert, indem sie ins All-Tournament-Team gewählt wurde.

Sommer-Review U16: WM-Quali unglücklich verpasst

Der Sommer für die U16-Nationalmannschaft lief leider ein wenig unglücklicher ab.

Das Team von Stefan Mienack konnte sich ohne eine Niederlage in der Gruppenphase der EM in Frankreich durchsetzen. Mit Hilfe der Leistungsträger Emily Bessoir, Nina Rosemeyer, Magdalena Landwehr und Julia Förner gewann man gegen die Niederlande, Kroatien und Tschechien in der Vorrunde. Im Achtelfinale hatte auch Litauen keine Chance.

Unglücklicherweise musste man sich danach im Viertelfinale gegen Lettland geschlagen geben und verpasste so das Halbfinale.

Da man sich im ersten Platzierungsspiel um die Plätze 5-8 hauchdünn mit 53:52 gegen Russland durchsetzen konnte, wahrte man die Chance auf Platz 5 und die damit verbundene WM-Qualifikation.

Im alles entscheidenen Spiel um Platz 5 traf man auf Spanien. Das Team konnte sich leider nicht durchsetzen und musste sich knapp mit 49:54 gegen die spanische Auswahl geschlagen geben.

Emily Bessoir wurde für ihre persönlichen Leistungen ins All-Tournament-Team gewählt.